Kicker

„Spielerisch in den Beruf“

Tischlerei Schöning baut Fußballkicker für die Übermittagsbetreuung und unterstützt damit die Berufswahlorientierung an der Realschule Lemgo.
 
  
 
Von Marc Philipp Meyer

Lemgo (mpm). Es ist ein spannendes Spiel, schnell rollt der Ball über die Mittellinie und zurück, bevor die elfjährige Zoe blitzschnell reagiert, quer in den Sturm flankt und ihre Klassenkameradin Carola eiskalt verwandelt. Ein kluger Spielzug aus Leidenschaft.
So schnell wie beim Fußballspiel am von der Tischlerei Schöning frisch gesponserten Tischkicker kann und soll es auch in der Berufswahlorientierung gehen. Schule, Firmen, wie in diesem Fall die Tischlerei Schöning und die Übermittagsbetreuung der AWO arbeiten dafür Hand in Hand und ermöglichen den Schülern viele praktische Einblicke in die einzelnen Berufsbilder. So gibt es neben Werken- und Technikkursen auch handwerkliche AGs an der Realschule, bei denen Schüler, Lehrer und Fachkräfte eng zusammen arbeiten.
Gerade läuft die Premiere. Für die Schüler der Übermittagsbetreuung der AWO ist es das erste Fußballspiel am neuen, topmodernen Tischkicker. Mit großer Begeisterung und Spielfreude wird aus dem Handgelenk gekickt und es scheint so, als mache man das nicht zum ersten Mal. Zu flink sind die jungen Hände der Schulkinder.Da können Tischlermeister Dirk Schöning und Schulleiter Norbert Fischer, die das Projekt angekurbelt haben, nur staunen. Doch staunen tun auch die Spieler, als sie hören, dass Auszubildende der Firma Schöning den modernen Kicker an einem Projekttag in feinster Handarbeit gebaut haben. „Wie, der ist selbstgebaut und richtig handgemacht?“, schwärmt Zoe und ist ganz begeistert, was man nicht alles als Tischler bauen kann. „Das will ich auch später machen“, fügt Carola hinzu und stellt plötzlich ganz viele Fragen zum Tischlerberuf. Schülerinnen und Schüler früh auf den Beruf vorzubereiten und ihnen möglichst viele praktische Berufswahlmöglichkeiten zu geben, ist das Ziel der Kooperation zwischen der Realschule Lemgo und vielen Lemgoer Firmen. So gibt es neben dem Kanubauprojekt der Realschule, bei der ebenfalls die Firma Schöning beteiligt war, (die LZ berichtete) weitere tolle Möglichkeiten, bei denen sich Schüler praktisch auf die Berufswahl einstimmen.
Auf dem Tischkicker steht großgeschrieben „Bau Dir Deine Zukunft und werde Tischler“. Dirk Schöning, der immer noch gespannt beim Kicker-Derby zuschaut, ist davon überzeugt, dass die Schüler so spielerisch an den Beruf herangeführt werden und schnell beginnen eigene Ideen für weitere Projekte zu entwickeln. Schulleiter Norbert Fischer freut sich über die Unterstützung und macht deutlich, wie wichtig eine durch die Schule gut begleitete Berufsorientierungsphase für die Heranwachsenden ist. Deshalb finden neben den vielen praktischen Berufswahlprojekten regelmäßig Informationsabende zur Berufswahlorientierung an der Realschule Lemgo statt