Bonnfahrt 2012

Bildung mit Spaß

                  Jahrgangsstufe 10 im „Haus der Geschichte“
 

Die Wahl des neuen Bundespräsidenten war keine 48 Stunden alt, da konnten sich die fünf 10. Klassen unserer Realschule im „Haus der Geschichte“ in Bonn schon davon überzeugen, dass dort zügig gearbeitet wird: Die Galerie mit den Bildern unserer Präsidenten war bereits um Joachim Gauck ergänzt worden. Nicht nur das konnten die gut 140 Schülerinnen und Schüler in dem Museum beobachten. Eingebettet in einen sonnigen und harmonischen Tag wurden sechs Führungen unternommen.

Seit Jahren schon zieht es die 10. Klassen zum Frühlingsbeginn in die alte Bundeshauptstadt. Am Rheinufer vertiefen die Jugendlichen stets ihre im Geschichtsunterricht erworbenen Kenntnisse aus der deutschen Nachkriegszeit. Spannende Führungen, originelle wie originale Eindrücke lassen Geschichte und Geschichten lebendig werden. Einzutauchen in die verschiedenen Kapitel der Geschichte von BRD und DDR, anschließend mit seinen Klassenkameraden bei herrlichem Sonnenschein Bonns Innenstadt zu erkunden oder einfach nur die recht lange Busfahrt zum Erzählen, Spielen und Lachen zu nutzen – Bonn ist immer eine Reise wert.

Auch die begleitenden Klassen- und Geschichtslehrer der fünfzügigen Jahrgangsstufe 10 waren wieder begeistert von dem langen und doch herrlichen Tag. „Bildung mit Spaß zu verbinden, ist doch der richtige Weg!“, so Stephan Krause, Organisator der Fahrt seitens unserer Realschule.

Mit Kopfhörern ausgestattet konnten alle den Führungen gut lauschen – finden nicht nur Victoria und Lukas.

Geschichte zum Anfassen: Gerhard und Nils an der Skulptur, die an den Zuzug der Gastarbeiter nach dem Krieg erinnert.

Wieder ein toller Tag: Rund 140 Zehntklässler unserer Realschule verbanden Spaß und Bildung miteinander, hier am Rheinufer nahe der Innenstadt der Bundesstadt Bonn.

 

 

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum