Verabschiedung

Auf Wiedersehen: Niemals geht man so ganz…


Realschule verabschiedet Sonja Rauch, Wolfgang Künkler und Kirsten Sahling

Was für ein Ende eines überaus ereignisreichen Schuljahres: Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 erhielten ihre Zeugnisse stundenweise nacheinander überreicht. Dazu unterteilt in je zwei Kleingruppen pro Klasse. Der Abstand wurde gewahrt, alle bekamen ihre Bescheinigungen coronatauglich ausgehändigt. Das war´s. Und dennoch: Mit dem scheidenden Schuljahr 19/20 erhielten nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler ihre Versetzungen. Wir mussten uns auch von zwei Kolleginnen und einem Kollegen trennen, für die der 26. Juni der letzte Schultag an unserer schönen Realschule bedeutete.

In einer auf Abstand bedachten Feierstunde verabschiedete die Realschule Lemgo durch ihre Schulleiterin Dorit Meier zwei Kolleginnen und einen Kollegen. Jedoch nicht nur in den Ruhestand, wie es ja der Regelfall wäre:

Sonja Rauch war 19 Jahre an unserer Schule tätig mit den Fächern Chemie und vor allem Kunst. Sie hat sich dazu entschieden, in Zukunft den Weg einer freien Künstlerin zu bestreiten, zu dem wir ihr alles erdenklich Gute wünschen. Von den Fachschaft Chemie gab es verschiedene Salze zum Abschied, die Künstlerinnen um Karin Hoppe-Boske hatten Sonja Rauch ein Skizzenbuch kreiert, welches in einen alten Kittel eingeschlagen wurde. Mit Sonja Rauch verliert die Realschule eine unfassbar gute Kunstpädagogin. Natürlich wünschen wir ihr auf ihrem weiteren künstlerischen Karriereweg nur das Beste. Vielleicht gibt es in Zukunft Möglichkeiten der Kooperation!?

Kirsten Sahling gehört dem Kollegium der Realschule Lemgo seit sechzehneinhalb Jahren an. Eine lange Zeit. Ihr Abschied erfolgt nun ebenfalls nicht aus Altersgründen, denn mit 43 Jahren gehört sie wahrlich nicht zum „alten Eisen“. Kirsten Sahling verzieht familiär bedingt nach Kaiserslautern in die Pfalz. Bedacht von den Fachschaften Sozialwissenschaften und Deutsch sowie vom Lehrerrat nimmt sie viele Eindrücke und einige Präsente mit in die neue Heimat. Kirsten wird uns als ausgeglichene, kompetente und mitfühlende Kollegin fehlen. Und als gute Freundin.

Auch der dritte Kollege, der uns heuer verlassen muss, geht nicht „normal“ in den Ruhestand. Oder nicht im eigentlichen Sinne, weil er es schon war. Wolfgang Künkler ist den Schülerinnen und Schülern in Lemgo seit Jahrzehnten bekannt und immer noch unter ihnen beliebt. Mit mittlerweile 70 Jahren ist Wolfgang Künkler ein lebendes Beispiel dafür, dass wir a) einen akuten Lehrermangel in unserem Bundesland haben (hier Mathe) und b), dass ältere Pädagogen sehr wohl noch junge Schülerinnen und Schüler erreichen können. Nach seiner Pensionierung hat Wolfgang Künkler unserer Realschule bereits das dritte Mal ausgeholfen. Wir bedanken uns sehr herzlich dafür und wünschen ihm für den jetzt wohl endgültigen Ruhestand Gesundheit und Zufriedenheit.

Schulleiterin Dorit Meier bedankte sich bei den drei nun ehemaligen Kolleginnen und Kollegen für ihre Einstellung zur Schule und zu ihrer Wirkungsstätte mit persönlichen Worten und einem Blumenstrauß.

Umrandet wurde das kleine und abständige Verabschiedungsprogramm durch einen Musikbeitrag der Kollegen Frank Teetzen (Saxophon), Wolfgang Künkler (Akkordeon) und Phil Meier (Gitarre). Zudem gab es Getränke per Corona-Dosierung und einige abgepackte Schlickereien, für die sich die Verabschiedeten sowie der Lehrerrat verantwortlich zeichneten. Wir werden euch vermissen!


Chemie- und Kunstlehrerin Sonja Rauch (links), Mathe-Dino Wolfgang Künkler sowie Kirsten Sahling (Sozialwissenschaften und Deutsch) verließen die Realschule Lemgo zum 26. Juni mit je unterschiedlichen Zielen. Ihnen allen gebührt unser großer Dank. Foto: Stephan Krause

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum