Pädagogischer Tag

Agieren ist besser als reagieren

Pädagogischer Ganztag zu Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht

Fast jede Lehrkraft unserer Schule kennt die Situationen aus dem eigenen Unterrichtsalltag: Schüler X zappelt herum und kann sich nicht über einen längeren Zeitraum auf seine Aufgabenstellungen konzentrieren oder Schülerin Y verweigert plötzlich ohne erkennbaren Grund die Mitarbeit und stört den Unterricht. Dann ist guter Rat teuer.

Um zukünftig noch besser gewappnet zu sein und die eigenen Handlungsspielräume zu erweitern, konnte die Steuergruppe unlängst Prof. Dr. Gerhard Lauth aus Köln für eine ganztägige Fortbildung gewinnen, der sich in seiner Lehr- und Forschungstätigkeit intensiv mit diesen Themenfeldern auseinandergesetzt hat und hier sicherlich zu den akademischen „Schwergewichten“ gezählt werden kann.

Exemplarisch wurden dann zu Beginn des Tages zunächst für die Bereiche ADHS, Oppositionelles Trotzverhalten und Störungen des Sozialverhaltens die Kernmerkmale, Kennzeichen und mögliche Ursachen vorgestellt und im Kollegium ausführlich diskutiert. Im Anschluss erläuterte Prof. Lauth zehn Einzelmaßnahmen, die, sofern sie bei der Planung und Durchführung von Unterricht berücksichtigt werden, effektiv zu einer Reduzierung von Störverhalten beitragen können. Abschließend entwickelten die Lehrkräfte dann in Kleingruppen selbstständig konkrete Lösungsstrategien für den eigenen Unterricht.

Kurzum: ein Fortbildungstag mit sehr viel „Input“ und einmal mehr reifte die Erkenntnis, dass nicht nur die sorgfältige Planung von Lerninhalten zum Gelingen von gutem Unterricht beiträgt. Gerade vor dem Hintergrund der Inklusion und des gemeinsamen Lernens wird es vielmehr immer wichtiger, auch die besonderen Bedürfnisse einzelner Schülerinnen und Schüler noch mehr in den Fokus zu nehmen und diese schon frühzeitig bei der Vorbereitung von Unterricht zu berücksichtigen. Michael Knoop


Prof. Dr. Gerhard Lauth (rechts) nahm das Kollegium der Realschule mit auf eine Reise durch „Verhaltensauffälligkeiten“ bei Schülerinnen und Schülern, ihre Kernmerkmale, Kennzeichen und mögliche Ursachen. Sonderpädagoge Michael Knoop sowie Konrektorin Nicole Cousain hatten den Fachmann gemeinsam mit der Steuergruppe zum päd. Tag eingeladen. Foto: Stephan Krause

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum