Antolin

Gayane Minasyan erliest stolze 5330 Punkte


Antolin: Förderverein vergibt Buchgutscheine für erfolgreichste Leseratten

Lesen zahlt sich aus. Das sagen die Deutschlehrer ja immer gerne. Vor allem meinen sie damit, dass man damit den Satzbau oder das Ausdrucksvermögen steigern kann. Aber an unserer Schule kann beim Lesen auch wirklich Zählbares herauskommen, nämlich dann, wenn es um Antolin geht.

Wie in den vergangenen Jahren hat die Deutschfachschaft auch im Schuljahr 2019/2020 die Fünft- und Sechstklässler dazu aufgerufen, am Antolin-Projekt teilzunehmen. Die Teilnahme daran ist freiwillig, es wird in der Freizeit gelesen und auf der Onlineplattform Antolin per Fragen überprüft, wie gut der Inhalt verstanden bzw. behalten wurde. Für jede richtige Frage erhalten die Teilnehmer Punkte, für falsche Antworten werden Punkte abgezogen.

In diesem Schuljahr nahmen ca. 50 Prozent der Fünftklässler und 30 Prozent der Sechstklässler teil. Dabei wurden ungefähr 1500 Abfragen zu den Büchern durchgeführt und dabei rund 50.000 Punkte erzielt. Im Jahrgang 5 siegte Kyra Josephine Fleer vor Mirja Klaas und Felix Wolf. Die Plätze vier und fünf gingen an Paulina Brakhage und Lino Frodermann. Bei den Sechstklässlern belegte Gayane Minasyan mit stolzen 5330 Punkten den ersten Platz vor Chiara Zagorny (4648), die als die Erfolgreichsten auf unserem Foto zu sehen sind. Die Plätze 3 bis 5 gingen an Daniela Siemens, Mia Budde und Defne Dede.

Jeweils die Jahrgangsbesten erhielten einen Buchgutschein in Höhe von 20 Euro, Platz 2 brachte einen in Höhe von 15 Euro und über einen 10 Euro-Buchgutschein durften sich jeweils die Plätze 3 bis 5 freuen. Diese Anerkennungsprämien wurden vom Förderverein der Realschule gestiftet.

An dieser Stelle sei aber nicht nur an die erfolgreichen Sieger erinnert. Jeder Schüler und jede Schülerin mit einem positiven Punktekonto wurde mit einer Urkunde belohnt. Und unabhängig von der jeweiligen Punktzahl: Lesen zahlt sich aus! Thorsten Holling

Die beiden Sechstklässlerinnen Gayane Minasyan (links) sowie Chiara Zagorny waren im vergangenen Schuljahr die mit Abstand besten Antolin-Leserinnen unserer Schule. Neben den Urkunden erhielten sie Buchgutscheine seitens unseres Fördervereins – so wie auch die anderen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Foto: Thorsten Holling

 

 

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum