Weihnachtsfeier

Die Krippe im PZ

Klassen 5 und 6 feiern Weihnachtsfeier


Es ist mittlerweile schon Tradition. Am letzten Schultag vor den Ferien findet für unsere 5er und 6er eine Weihnachtsfeier statt. Ging es in 2018 Jahr noch in die katholische Kirche, so entschied man sich, die Feier 2019 im PZ der Realschule zu feiern.

Als Hauptgedanke stand die Krippe im Vordergrund, denn was wäre Weihnachten ohne Krippe? Durch Franz von Assisi, der sie erstmals im Jahr 1223 aufstellte, wurde sie zu dem Symbol der Heiligen Nacht und der Weihnachtszeit. Wie schön war es da, dass alle unsere Klassen der Unterstufe dazu beitrugen, bei uns in der Schule eine Krippe entstehen zu lassen – begonnen vom reinen Futtertrog im Stall über die heilige Familie, die Hirten mit ihren Tieren bis hin zu den Königen.

Dazu hatten alle fünften und sechsten Klassen in den Dezemberwochen im Unterricht einen Beitrag für die Weihnachtsfeier eingeübt. Einige sangen ein Lied, andere tanzten, sagten ein Gedicht auf, wünschten uns in verschiedenen Sprachen ein frohes Weihnachtsfest oder spielten ein kurzes Theaterstück vor. Kurz: Es gab viel einzustudieren und dann am 20. Dezember im PZ ein abwechslungsreiches Programm zu bestaunen. Nach jedem Beitrag ließ jede Klasse eine Figur der Krippe vorne zurück, sodass nach und nach die Krippe wuchs. Den Schluss bildete ein Engel, den die Klasse 6e als Beitrag leistete.

Die 6e führte auch mit einer Erzählung durch die Feier. In der Geschichte ging es um eine alte Frau und ein Hirtenmädchen in der Nacht, in der Jesus geboren wurde. Die Pointe der Geschichte lautete, dass jeder Mensch ein Engel sein kann – also jemand, der für einen anderen da ist. Vielleicht ist dieser Gedanke ja mit den Schülerinnen und Schülern in die wohlverdienten Weihnachtsferien gegangen. Schön wär´s. Thorsten Holling

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum