Theater

Theater-AG und Schulband erhalten „Oscars“

Szenen zum Thema „Freundschaft“ und fetzige Musik live auf der Bühne

Ab nach Bielefeld und rauf auf die Bühne. Das war das Motto für unsere Schulband „The Scales“ und unsere Theater-AG des Jahrgangs 7. Doch was so einfach klingt, bedurfte einer langen Planung und vieler Übungsstunden. Anfang April ging es dann gemeinsam zu den 29. Schwarzlichttheatertagen der Schule am Möllerstift. Ein Bericht:

Die Theater-AG machte im Vorfeld der Veranstaltung einen großen Prozess mit, denn zu Beginn des Schuljahres gab der betreuende Lehrer Thorsten Holling nur ein Stichwort in die Runde: „Freundschaft“. Mit diesem Begriff sollten die 13 Mädchen und zwei Jungen arbeiten.

Zunächst bildeten sich drei Fünfergruppen, in denen sich die Schüler Gedanken machten, wie eine Szene zu „Freundschaft“ aussehen könnte. Im Anschluss daran machte sich jede Gruppe daran, ihre Gedanken in einer Theaterszene zu formulieren. Nachdem diese Szenen den anderen Fünfergruppen präsentiert und sie danach noch einmal leicht überarbeitet wurden, ging es dann endlich an die Proben.

Schnell wurde jedoch deutlich, dass es nicht nur darauf ankam, seinen Text herunterzuleiern. Auswendig lernen, Gestik und Mimik, Laufwege verinnerlichen und effektives Sprachtraining standen auf dem Programm. Denn wenn man etwas vorzeigen will, steckt in dem Endergebnis eine Menge Arbeit.

Dies galt natürlich ebenso für die Schulband unter der Leitung von Lehrer Philipp Meyer. Extra für den gemeinsamen Auftritt wurden zwei neue Titel einstudiert, um dem Thema „Freundschaft“ gerecht zu werden. Am Ende stand ein Programm von drei Szenen und zwei Musikstücken, wobei immer zwischen den Szenen ein Song folgte.

So vorbereitet ging es dann Anfang April in die Schule am Möllerstift nach Bielefeld. Dort wurden unsere Darsteller zunächst zu Zuschauern, denn neben uns waren drei weitere Acts auf dem Programm. So konnten wir dann drei Schwarzlichttheaterstücke bewundern, in denen u.a. Schüler der Schule am Möllerstift die kleine Raupe Nimmersatt vorführten und eine Grundschule aus Halle uns auf einen Tanz durchs All mitnahm.

Doch nach dem Schauen hieß es dann, selbst aktiv zu werden. Angekündigt von Organisator Rainer Kossler gaben alle Akteure ihr Bestes. Und so gab es am Ende zurecht den verdienten Applaus und den oben bereits erwähnten Oscar – den nebenbei jeder Aktive der Veranstaltung „Schultheatertage an der Schule am Möllerstift“ erhielt. Schließlich galt es für alle, das eigene Lampenfieber zu überwinden und vor rund 200 Menschen auf der Bühne zu stehen. Und das ist allemal einen Oscar wert!

Vielen Dank sagen wir an die Schule am Möllerstift für die gute Organisation und die freundliche und hilfsbereite Unterstützung. Thorsten Holling


Das Bild zeigt unsere gemischte Gruppe aus Theater-AG und Schülerband nach der Veranstaltung mit den Oscars vor dem Veranstaltungsort in Bielefeld.

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum