Sporthelfer

Theorie und Praxis in vielen Facetten

Ausbildung neuer Sporthelfer an der Realschule Lemgo


An zwei Wochenenden im November wurden an unserer Schule in diesem Jahr wieder sportlich motivierte Jugendliche zu Sporthelfern/innen ausgebildet. Während der Ausbildung setzten sich die jungen Sportler/innen sowohl theoretisch als auch praktisch mit zahlreichen Facetten des Sports auseinander. Dabei wurden Schwerpunkte gesetzt, die sich auf die eigene Sportbiografie bezogen oder die die Planung, Durchführung und Auswertung von Sport- und Bewegungsangeboten thematisierten, um einen Einblick in die theoretische Arbeit zu geben.

Gemeinsam wurde viel gelacht, wenn eigene Spielkreationen wie „Wer hat Wilson geklaut?“ ausprobiert oder Begriffe pantomimisch dargestellt wurden.

Jetzt heißt es für die acht neuen Sporthelfer/innen: „Ab in die Praxis!“ Die Erfahrungen dazu sammeln sie u.a. in den Pausensportzeiten, bei den Bundesjugendspielen und in den Trainingseinheiten im Verein, erst dann haben die Sporthelfer ihre Ausbildung beendet.


Unsere neuen Sporthelfer/innen (von rechts): Lara Oster, Johanna Behrens, Luis Schultheis, Charlotte Bode, Pia Marie Domack, Pia Keiser, Mia Oster und Finja Tinnemeier. Ganz links Désirée Pagnotta, die für die Sporthelfer/innen an unserer Schule zuständig ist.

Text: Désirée Pagnotta

Bild: Stephan Krause

 

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum