Berufsparcour

Realschule zu Gast beim HDS-Berufsparcours

Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker


Dachdecker? Gärtnerin? Restaurantfachkraft? Es gibt hunderte von Ausbildungsberufen, eine Auswahl fällt mitunter schwer. Um die Entscheidung wenigstens ein bisschen einfacher zu gestalten – und vor allem langsam mit dem Nachdenken darüber zu beginnen – lädt die befreundete Heinrich-Drake-Schule im Schulzentrum am Heldmanskamp jährlich im Februar zum Berufsparcour ein.

Zwar nicht hunderte, aber immerhin fast zwei Dutzend Ausbildungsberufe von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker konnten die Achtklässler unserer Realschule dankeswerterweise bei den Kolleginnen und Kollegen kennenlernen. Und zwar aktiv: Denn Mitmachen, Ausprobieren, eben Selbermachen ist bei dem Konzept Voraussetzung. Keine langweiligen Vorträge, keine nackten Zahlen. Einfach machen und den Brötchenteig selbst kneten und rollen. Die Dachschindel fachgerecht bearbeiten. Am Modell Haare frisieren. Die Schülerinnen und Schüler unserer fünf achten Klassen konnten alles ausprobieren.

Diese „befreundete“ Veranstaltung ist Teil unseres Fahrplans zur Berufswahlvorbereitung. Weitere sind unter anderem das Praktikum in Klasse 9, Besuche bei verschiedenen Firmen und Einrichtungen sowie das Bewerbertraining bei kompetenten Kooperationspartnern. Unser Dank für den Berufsparcour gilt den beteiligten Unternehmen, Schulen und Privatpersonen, ohne die das alles nicht möglich wäre. Schön, dass wir immer wieder zu Gast sei dürfen. Stephan Krause


Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum