Verabschiedung Herr Erdmann

Wahres Urgestein verlässt unsere Realschule

Harald Erdmann nach rund 26 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

Es war eine Feier, aber für den zu Feiernden „nicht so feierlich, wie befürchtet“. Denn Harald Erdmann, wahres Urgestein unserer Schule, verließ Ende September endgültig die Realschule Lemgo in Richtung Ruhestand. Das gesamte Kollegium, die Schulleitung und Mitstreiter aus „seinen“ Fachschaften sagten „Danke“ und „Auf Wiedersehen“. Herrlich unfeierlich.

Die Verabschiedung wurde durch ein Saxophonstück von Musiklehrer Frank Teetzen eröffnet. Anschließend überreichten Lina Kixmüller und Conny Uekermann stellvertretend für die Fachschaft Biologie eine Schautafel mit dem Motiv eines Löwenzahns bzw. einer Pusteblume als Erinnerung an den Biologie-Vorbereitungsraum. Zudem gab es eine Collage über seine Arbeit mit Schülern auf Exkursion als „Waldschrat“ und, ganz erd(mann)verbunden, Bamberger Hörnchen (Kartoffeln).

Sonja Rauch und Karin Hoppe-Boske hatten tief in der Kunstsammlung gekramt und eine Farbpalette mit Pinsel hervorgebracht. Diese steht symbolisch für die Malerei, die der Bald-Rentner „nie aus den Augen verlieren bzw. mit nach Hause nehmen“ solle. Erdmann hatte sie selbst einmal angefertigt – zur Verabschiedung von Schulleiterin Elisabeth Webel – diese dann jedoch nicht mehr benutzt.

Seitens der Schulleitung verabschiedeten die beiden Konrektorinnen Nicole Werning und Stephanie Schonlau den scheidenden Kollegen. „Wer mit offenen Augen durch die Realschule geht, wird den künstlerischen Einfluss von Harald Erdmann auf das Erscheinungsbild der Gebäude leicht ablesen können“, so Stephanie Schonlau. Er habe in den mehr als 25 Jahren seiner Tätigkeit in den Arbeiten von oder mit Schülern seine Spuren hinterlassen. Die Werkstoffe und Stile seien dabei sehr vielfältig und immer wieder überraschend gewesen.

Nach einem Musikstück von Philipp Meyer war es am Lehrerrat, Harald Erdmann eine schöne Pflanze für den heimischen Garten zu überreichen. Inka Thiel und Vorsitzender Thorsten Holling wünschten dem Neu-Rentner alles erdenklich Gute für die neue „unterrichtsfreie“ Zeit.

Keine Frage, Harald Erdmann wird uns und der Schule fehlen. Über Jahrzehnte hat er mit seiner Fachkenntnis in der Biologie herausragend gewirkt. Augenfällig werden vor allem die zahlreichen Kunstprojekte und -objekte sein, die im Laufe seines Arbeitslebens in und an unserer Schule entstanden sind. Viele davon zieren noch immer das PZ der Schule. Wie zum Beispiel die überdimensionierten Masken, die an der Westinnenseite der großen Halle hängen. Mit einem 1996 gedrehten Video erinnerte Erdmann zu Abschluss an die Entstehung dieser mobilen Kunstwerke und wie sie in der Lemgoer Mittelstraße mit einem Marsch präsentiert wurden. Ein tolles Zeitdokument. Stephan Krause


„Danke“ und „Auf Wiedersehen“ zum Abschied: Die Konrektorinnen Nicole Werning und Stephanie Schonlau, Lehrerratsvorsitzender Thorsten Holling, Conny Uekermann, Harald Erdmann, Inka Thiel, Lina Kixmüller, Karin Hoppe-Boske und Sonja Rauch (von links) nach der Verabschiedung im Atrium unserer Schule. Foto: Stephan Krause

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum