Theaterstück Druck

Smartphone- und Onlinesucht und digitaler Druck

Jahrgang 8 besucht Theaterstück – aktuelles Thema fetzig aufbereitet


Ein Donnerstag, Anfang März. Die drei achten Klassen unserer Realschule hatten einen „dramatischen“ Termin: in der ersten großen Pause machten sie sich, zusammen mit ihren Lehrern, auf den Weg, um im Forum der Karla-Raveh-Gesamtschule ein Theaterstück der „Theatergruppe Sonni Maier“ anzuschauen. Dort wurde der Science-Fiction-Theaterthriller Druck von den drei Schauspielern Sonni Maier (Cynthia), Stefanie Linnenberg (Elisa) und Tobias Vorberg (Andi) gespielt. Ein lohnender Ausflug: fetzige Musik, rasante Wechsel und eine ziemlich heftige Botschaft…


Zum Stück: Cynthia und Andi waren einmal beste Freunde – zwei Nerds, die gerne gemeinsam neue Apps programmieren. Bis Elisa von der Firma DigiCorp auf ihre Arbeit aufmerksam wird und das Leben der beiden Teenager ganz schön auf den Kopf stellt.

Während Andi misstrauisch gegenüber Elisa und DigiCorp bleibt, steigt Cynthia im Unternehmen weiter auf und entwickelt sich, dank der neuen Selbstoptimierungs-App SURI, zur erfolgreichen und immer perfekteren Businessfrau weiter: Durch den implantierten Chip immer online und auf die höchst mögliche Optimierung ihrer selbst bedacht.

Doch die Karriere hat ihren Preis – und die App gravierende Nebenwirkungen! Andi deckt diese auf und entwickelt aus dem Untergrund heraus einen Plan, um sich und seine Freundin aus dem Teufelskreis zu befreien…


Die drei Schauspieler lieferten eine spannend aufgebaute Geschichte mit vielen Szenenwechseln, Verfolgungsjagden, interessanter Musik und viel Action. Es geht um Smartphone- und Onlinesucht, Leistungsdruck, Meinungsmache und Optimierungswahn in sozialen Medien – und wie die Schülerinnen und Schüler mit all dem umgehen können.

Diese Themen wurden nach der Aufführung mit den Schülerinnen und Schülern reflektiert und diskutiert und sie bekamen einige Tipps für den bewussten und sicheren Umgang mit Smartphone und Internet.

Katarina Bittles/Schulsozialarbeit