Segelfliegen

Segelfliegen hautnah erschnuppert

Dreitägiges Camp in Blomberg ermöglicht unbezahlbare Eindrücke


Letztlich musste es doch sehr schnell gehen: Die Segelflugfreunde aus Blomberg, schon bei unserem „Tag der offenen Tür“ im Januar als Gast mit dem Flugsimulator dabei, luden interessierte Schülerinnen und Schüler von unserer Realschule Anfang Juli, kurz vor den Sommerferien, zum Segelflugcamp ein. Zum Schnuppern. Zum Fliegen. Zum Erleben, was es heißt, Segelflieger zu sein. Mitglied eines Teams zu sein. Letztlich entschieden neun Jungen und Mädchen unserer Jahrgangsstufen 7 bis 9, dass sie das Angebot gerne annehmen wollten. Es folgte: Ein grandioses Wochenende!!!

Mit Zelt und Penntüte, mehr oder weniger Sonnenmilch, ein paar Keksen und einer Menge Interesse und Fragen reisten sie an. Der kleine Flugplatz im Süden Blombergs war das Ziel. Segelflug-Chef Walter Albert, der in der Sportgruppe der Präsident ist, und seine zahlreichen Helferinnen und Helfer am Platz freuten sich, zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern auch 7 Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsschule Kalletal zusammen mit ihrem Lehrer Oliver Droste begrüßen zu können.

16 Kids, aufgeteilt in zwei Gruppen, sollten den Alltag und die Freuden eines Segelfliegers drei Tage lang hautnah erleben dürfen. Immer im Zusammenhang mit den zwei Zweisitzern, die Mitglieder des Vereins zur Verfügung stellten. Neben der Theorie ging es vor allem um eins: PRAXIS! Und die heißt eben nicht nur Fliegen sondern auch Helfen, Winde fahren, Zurückrollen, Einhängen… Und Warten! Denn natürlich heißt die Zeit in der Luft für EINEN Flieger Wartezeit für die ANDEREN. Und natürlich reißt einmal die Seilwinde. Die Reparatur erfolgt – aber es dauert eben.

So erlebten die Kids drei unvergessliche Tage bei extrem sonnigem Wetter. Die Verpflegung erfolgte im und am Vereinsheim in Blomberg-Borkhausen, die Nächte wurden im Zelt verbracht. Geschnuppert wurde also reichlich. Und nun? Mehrere unserer Schülerinnen und Schüler haben „Blut geleckt“ und können sich ein Hobby wie das Segelfliegen durchaus vorstellen. Warum auch nicht? Die Fluglehrer und der ganze Stab haben (ausnahmslos in ihrer Freizeit!) hervorragende Arbeit geleistet, wofür ihnen unser ganz großer Dank gilt. Wer im Rahmen einer Kooperation oder AG das Segelfliegen erlernen möchte, der ist dort bestens aufgehoben. Fragen rund um das „luftige“ Hobby beantwortet der Autor dieses Artikels sehr gerne. Stephan Krause

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum