m-Klassevorspiel

MKlassenVorspiel 2017

Die Musikklasse der Realschule Lemgo überzeugt mit einem beeindruckenden Vorspielabend!

Mit großem Erfolg wurde das Musikklassenvorspiel der "m-Klassen" der Realschule Lemgo am Donnerstag aufgeführt. Unter der Leitung von Philipp Meyer führten die beiden "m-Klassen" der fünften und sechsten Jahrgangsstufe ihr großes jährliches Vorspiel auf. Hier zeigten die Schüler- und Schülerinnen der 6a was sie in einem Jahr Instrumentalunterricht gelernt hatten. In Zusammenarbeit mit der Musikschule Lemgo werden die Schüler der Musikklassen ein Jahr lang am Instrument unterrichtet, bevor es in das Klassenmusizieren und in die an der Realschule so erfolgreich betriebene Schülerbandarbeit übergeht. "Im Instrumentalunterricht erlernen die Kinder die wichtigen musikalischen Kenntnisse am Instrument, bevor sie anschließend im Klassenmusizieren und in der Schülerband-AG das gemeinsame Zusammenspiel in einer Band erlernen". Dieses vorbereitende Zusammenspiel konnte man besonders deutlich in dem neu arrangierten "m"-Klassen-Song erkennen, in dem in jeder Strophe ein neues Instrument, welches man an der Realschule in der Musikklasse erlernen kann, musikalisch und textlich vorgestellt wurde. Der von Philipp Meyer für die Musikklassen selbstkomponierte Song war ein perfekter "Opener" und erntete viel Applaus. Ebenso wunderbar war das gemeinsame Zusammenspiel beim vorgetragenen Samba zu erkennen, bei dem alle Schüler mit ihren Instrumenten auf die Bühne kamen. Hier trafen perkussive Sambarhythmen und zwei Klavierstimmen auf mehrstimmige Gitarren, ein starkes Saxophon und eine einfühlsame Geige. Knapp 100 aufmerksame Zuhörer waren begeistert.


Das weitere Programm war eine bunte Mischung aus klassichen, traditionellen Stücken und aktueller Popliteratur. So wurde von den Klavierschülern von Ludwig van Beethoven über Jan Tiersen und die "fabelhafte Welt der Amelie" auch Filmmusik aus "Fluch der Karibik" und "Harry Potter" von den Komponisten Hans Zimmer und John Williams vorgetragen. Die Gitarristen lieferten einen spanischen "Flamenco" und ein gemeinsam mit den Schlagzeugern aufgeführtes "Nothing Else Matters" von Metallica. Zum Finale würde es richtig laut und die Schlagzeuger heizten zu 21 Pilots "Heathens" nochmal richtig ein. Das Publikum wurde von den bekannten Rhythmen so mitgerissen, dass alle fröhlich im Takt mitklatschten. Zum Ende gab es ein rhythmisches Feuerwerk zu Herbie Hancocks "Cantaloupe Island" und irischem "Fiddling".


Die Zuschauer und die Kinder waren begeistert und so wollen fast alle Instrumentalschüler ihr Instrument weiter spielen. Vielleicht sehen wir sie schon bald wieder in der nächsten erfolgreichen Schülerband.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten und besonders an Florian Altenhein von der Musikschule Lemgo für die Unterstützung.

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum