DenkmalBerlin

Berlin „live“ erlebt

Architektur-AG unterwegs zwischen Mauerresten und Schlossbaustelle


In diesem Schuljahr arbeitet die AG „Architektur und Denkmalpflege“ an Ideen für die Renovierung eines alten Wohngebäudes. Da lag es nahe, sich auch in Berlin historische Wohngebäude anzusehen. Das Highlight der AG war unsere Fahrt nach Berlin im Februar. Hier trafen wir uns mit Teams aus zwei weiteren Schulen, die ebenfalls an Projekten zum Thema Denkmalschutz arbeiten. Alle mussten ihre Projekte vorstellen – da haben wir uns ganz gut geschlagen.

Ganz anders als im idyllischen Lipperland wohnt man in der Großstadt. Außerdem sehen die Wohnviertel im ehemaligen Osten zum Teil ganz anders als im Westen Berlins aus. Dazwischen fanden wir auch noch Relikte der ehemaligen Berliner Mauer an der Gedenkstätte Bernauer Straße.

Ob aber ein Fahrstuhl in einem alten Wohn-Hochhaus wirklich so wackelig war wie im „DDR-Museum“, ist nicht ganz sicher. Die Wohnungseinrichtung war immerhin schön gemütlich.

Natürlich mussten wir auch die Schlossbaustelle begutachten und stellten fest, dass es in Berlin-Mitte immer noch jede Menge Baustellen gibt. Aber an immer mehr Stellen kann man mittlerweile schön einkaufen und Essen gehen, z. B. an der Leipziger Straße in der „Mall of Berlin“. Auch dies war ein guter Platz zum Aufwärmen! Insgesamt war es eine tolle Fahrt – und wir begleitenden Lehrer bedanken uns bei den Schülern für ihre gute Laune und das große Interesse! Claudia Brohl und Thomas Menking

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum