Lesewettbewerb

Lesekönigin „Leticia I.“ Schulz

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der Stadtbücherei

Wenn Axel Koch, der Leiter der Stadtbücherei Lemgo, auch montags seine Pforten aufmacht, dann muss das einen triftigen Grund haben. Das hatte es auch, denn am ersten Montag im Dezember stand der Vorlesewettbewerb der Realschule Lemgo auf dem Programm.

Die fünf besten Vorleser der 6. Jahrgangsstufe konkurrierten um den Titel des Vorlesekönigs. Dafür mussten die 6.-Klässler einen selbstgewählten Text über drei Minuten und einen unbekannten Text über zwei Minuten vorlesen und eine fünfköpfige Jury von ihrem Können überzeugen. Die Punktrichter setzen sich aus Axel Koch (Leiter des Stadtbücherei), Nora Luicke (Mitarbeiterin der Stadtbücherei), Patrick Prix (Deutschlehrer an der Realschule) und den beiden Schülerinnen Jaqueline Buller und Katharina Schmidt aus der 10a zusammen.

Mit der jeweiligen Unterstützung von fünf eigens ausgesuchten Klassenkameraden gingen nun Theresa Hanken, Can Elmas, Milena Büngener, Oliver Remmert und Leticia Schulz in den Wettkampf und verlasen den Anwesenden ihre Lieblingsstelle aus ihrem Lieblingsbuch. Mit einiger Aufregung, aber großem Engagement stellten sich die Kandidaten ihrem Publikum und versuchten die Jury von sich zu überzeugen.

Für den unbekannten Text hatte sich Axel Koch das prämierte Jugendbuch „Viktor und der Wolf“ von Barbara Korthues ausgesucht. Der anspruchsvolle Text, in dem sich die Wege Viktors, eines jugendlichen Außenseiters, und eines ausgebrochenen Wolfes kreuzen, verlangte den Vorlesenden alles ab.

Um ca. 9 Uhr war es dann soweit. Nach einer Beratungszeit von 15 Minuten hatten sich die Punktrichter auf einen Sieger geeinigt. Leticia Schulz aus der 6e hatte die Jury mit ihren Lesekünsten am meisten überzeugt. Sichtlich zur Freude der Siegerin fielen ihr ihre Begleiter um den Hals und feierten die Lesekönigin Leticia überschwänglich. Leticia wird nun die Realschule beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene im Januar vertreten und auch dort sicherlich eine gute Figur machen. Alle Teilnehmer erhielten für ihre tollen Leistungen Büchergutscheine und eine Urkunde. Vor allem jedoch die Anerkennung ihrer Mitschüler und der Jury.            Sebastian Wiesner


Unsere fünf Vorlesekandidaten machten es der Jury schwer: Can, Oliver, Theresa, Milena und Leticia (von links) lasen alle top – letztlich obsiegte Leticia und wird uns beim Kreisentscheid vertreten. Herzlichen Glückwunsch!


Lesen nur vor Publikum: Neben der Jury (hinten stehend) und den Vorlesern (auf den Stühlen) waren viele Klassenkameradinnen und -kameraden mitgekommen um zuzuhören, anzufeuern, zu gratulieren.