Einschulung

Die Realschule sagt „Willkommen“

Über 120 Jungen und Mädchen starten in fünf Klassen

Wir sind wieder komplett: Nach der Verabschiedung unserer 10.-Klässler im Juni konnten wir uns zum Schuljahresbeginn nun über 120 neue Mitschüler freuen. Auf fünf Klassen verteilen sich etwa gleich viele Jungen wie Mädchen. In einer kleinen Feierstunde begrüßte Schulleiter Norbert Fischer die aufgeregten „5er“. Der Unterstufenchor (Frank Teetzen) sang, die 6b von Isabella Luchte trug ein Gedicht vor, Kinder der 6d (Judith Schwalbach) hießen die Kids in verschiedenen Sprachen Willkommen (siehe unser Bild). Die 6e von Doris Lindner spielte einen englischen Sketch vor.

Anschließend „entführten“ die Klassenlehrerinnen und -lehrer Kathrin Manthey, Anne Kucza, Patrick Prix, Nicole Werning und Janina Herzberg ihre neuen Lerngruppen in die Klassenräume. Die Elternschaft verblieb im PZ für weitere Informationen oder auch einen frischen Kaffee vom Förderverein unserer Schule.

Vor der offiziellen Einschulung hatte es in der katholischen Hl. Geist-Kirche einen schönen Einschulungsgottesdienst gegeben. Er stand unter dem Motto „Siehe ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“, gestaltet durch die Klassenlehrerinnen und -lehrer sowie Gemeindepädagoge Klaus Junghans. Siehe dazu auch den unten stehenden Artikel. Stephan Krause



Neue Heimat in den Weiten der Realschule

Sich tummeln wie ein Seehund. Die Weite des Meeres genießen können und sich darin heimisch fühlen. Dieses Bild griffen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c im Einschulungsgottesdienst, den sie mit ihren Klassenlehrern gestalteten, auf. So wie ein Seehundkind sich damit schwer tut, sich von seiner Mutter zu lösen, so fällt es sicher auch einigen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern unserer neuen Fünftklässlern nicht leicht, in eine so große Schule wie unsere abzutauchen. Dass dies trotz allen Befürchtungen locker gelingen kann, davon konnten die Schülerinnen und Schüler der 6c berichten. Mit gutem Gefühl, warmen Worten vom Gemeindereferenten der katholischen Heilig-Geist-Gemeinde Klaus Junghans und Gottes Segen gingen die rund 350 Gottesdienstbesucher ins PZ unserer Schule, wo der erste kurze Schultag auf die „Neuen“ wartete.

Thorsten Holling