Besuch der Kunsthalle

Besuch der Kunsthalle in Bielefeld

Am 5. Februar 2016 haben die Kunstkurse der Jahrgangsstufen 7 und 8 mit Herrn Erdmann eine Exkursion in die Kunsthalle in Bielefeld gemacht.

Alle trafen sich um 9 Uhr am Bahnhof.

Mitsamt 30 SchülerInnen fuhren wir mit dem Zug knapp eine Stunde lang, danach ging es zu Fuß weiter.

Die Kunsthalle war bewundernswert, vor dem Eingang stand ein Abguss der berühmten Plastik ,,Der Denker´´ außerdem gab es einen großen Garten mit Skulpturen.

Die Ausstellung hieß ,,Die Moderne der Frauen in Deutschland´´, alle Bilder waren von Frauen gemalt worden.

Es erwartete uns eine spezielle Führung wo uns über die einzelnen Bilder erzählt wurde, denn jedes Bild hatte seine eigene Geschichte.

Bevor die Führung aber los ging, wurden wir in zwei verschiedenen Gruppen eingeteilt, die 7er fingen auf der ersten Etage an und wir (8er) fingen oben mit der Führung an

Als wir oben angekommen waren, zeigte die Führerin uns das erste Bild ( im Foto rechts).

Bevor sie anfing zu erzählen, holte sie ein Mädchen aus unserer Gruppe nach vorne und bat sie, sich in die Personen hineinzuversetzen.

Wir sollten versuchen herauszufinden was für eine Geschichte hinter dem Bild versteckt war.

(Johanna Neufeld 8b als Ida mit Umhang.)

Wir bekamen Gegenstände welche sich auch auf den Bildern befanden und wir sollten die gleiche Pose wie im Bild einnehmen.



(Links Zoe Topp 8a, Clare Aislinn Haslam 8d, Mariana Bruch 8d.)

Nach der Führung hatten wir eine halbe Stunde Zeit, uns frei zu bewegen.

Wir durften die Bilder fotografieren und sollten uns anschließend ein Bild aussuchen, das wir dann abgezeichnet haben.

(Die 7er bei der Arbeit)

Am Ende des Besuches hatten wir noch eine gute Stunde Zeit, etwas zu unternehmen, deshalb verteilten wir uns und gingen in die Stadt.

Nachdem wir in der Stadt waren, trafen wir uns alle wieder am Bahnhof und fuhren zurück.

Es war ein tolles Erlebnis, jeder hatte Spaß und wir haben vieles über die Kunst der Frauen gelernt.

An dieses Erlebnis werden wir uns sicherlich noch sehr lange erinnern können!

Kamila Shokirova 8b