Abschluss2015

Realschule entlässt 131 Schülerinnen und Schüler

73 mal den Q-Vermerk erreicht – Mona Winter mit 1,3 Schulbeste

Es war heiß an diesem Entlassfreitag in den Räumlichkeiten der Realschule Lemgo. Draußen fast 30 Grad, drinnen heizten die 131 Schülerinnen und Schüler und deren Gäste (zusammen fast 600) das Pädagogische Zentrum (PZ) ganz schön auf. Heiß war aber auch die Feierstunde, in der viel gelacht wurde, viel gesungen und viel geklatscht. Denn die Leistungen konnten sich ebenso sehen lassen wie das ausgelassene Feiern miteinander. 98 Prozent der Jungen und Mädchen erreichten den mittleren Bildungsabschluss Fachoberschulreife – 57 Prozent davon, oder 73 Schülerinnen und Schüler, den Q-Vermerk, der zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe berechtigt.
Schulleiter Norbert Fischer hatte zu Beginn an die vielfältigen Hilfestellungen seitens der Schule für den beruflichen Werdegang erinnert. Aber auch das Prinzip von „Ursache und Wirkung“ angemahnt. Denn immer dann, wenn sich Motivation, Einsatzbereitschaft und zielgerichtete Vorbereitung nicht unbedingt paarten, sei es zu Ergebnissen gekommen, die nicht unbedingt dem Wunsch des Betroffenen entsprochen hätten. Fischer erinnerte auch an die gelungenen Veranstaltungen des Verabschiedungstages oder das schöne Jahrbuch, in das einige Schüler der Jahrgangsstufe viel viel Zeit investiert hätten, außerhalb der Unterrichtszeit, an vielen Nachmittagen, an Brückentagen. Zum Motto der Stufe „We´ll make history“ meinte der Schulleiter: „Macht Geschichte in dem Sinne und bringt euch ein, wo immer ihr zukünftig tätig werdet.“
Neben Grußworten der Elternschaft (Vorsitzender Manfred Miske), der Klassenlehrer (Annette Krenzer) und dem Förderverein (Vorsitzender Rainer Kammler) war es besonders der Beitrag der Schülersprecher, der für viel Applaus sorgte.

Amadeus Trometer und Dilan Kalsch bedankten sich in ihrer launigen Rede bei ihren Mitschülern, den Eltern und den Kollegen für sechs tolle Jahre mit vielen guten Erinnerungen, gemeinsamen Erlebnissen und der Erkenntnis, doch etwas gelernt zu haben. Sie betonten das gute Miteinander innerhalb der Schulgemeinschaft, was den Reiz und das Herz der Realschule Lemgo ausmachten.
Wie in jedem Jahr ließ es sich auch heuer der Förderverein nicht nehmen, die besten Schülerinnen und Schüler sowie diejenigen mit einem Buchpreis zu ehren, die sich in besonderem Maße um die Schulgemeinschaft bemüht und für sie eingesetzt haben. Aus der 10a waren dies Dilan Kalsch (2,0 und besonderes soziales Engagement), Natalie Wiebe (1,8), Anna Tegeler (1,6), Stefanie Esau (1,7), Janine Klug (1,5) und Jana Krüger (2,0).
Aus der 10b Metin Bal (1,7), aus der 10c Stefanie Baiz (Engagement), Mona Winter (1,3), Lucas Franz (1,7), Dennis Berenz (2,0) und Annabelle Bäumer (1,9). In der 10 d erhielten Dariush Aiwas (1,5), Jan Philipp Reese (2,0) und Kalle Koller (Engagement) Präsente, aus der 10e Lisa Weiß und Alexander Frevert (beide 2,0 und besonderes Engagement) sowie Schülersprecher Amadeus Trometer.
Untermalt wurde die schöne Feierstunde von Beiträgen der etwas dezimierten Schülerband „Cover in Art“ – neben Mentor Philipp Meyer begeisterten Leon Schmidt und Leon Bödeker mit ihren Gitarren und ihrem Gesang. Außerdem wurden viele lustige Zusammenschnitte aus den fünf Abschlussklassen präsentiert. So fand sich jeder wieder und so manche Erinnerung wurde wieder lebendig. Mit Andreas Bouranis „Auf uns“, das alle Schülerinnen und Schüler sangen, fand die Entlassung ihren Abschluss, bevor man zum kleinen Sektempfang auf den Schulhof bat.
 

Klasse 10a

Klasse 10b

Klasse 10c
 
Klasse 10d
 
Klasse 10e
 
Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum