Jugendforscht

Schüler(innen) der Realschule bei Jugend forscht erfolgreich!             Bericht Lokalzeit OWL

 
Von links: Jan Ansorge, Christian Siedenhans und Julia Reese

Nach vielen Monaten der Arbeit an ihren Projekten konnten heute 2 Schüler und eine Schülerin der Realschule Lemgo bei Jugend forscht endlich ihre Entwicklungen bewerten lassen. Wie immer waren viele anspruchsvolle Themen in vielen verschiedenen Kategorien wie Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Informatik, Technik etc. mit viel Engagement bearbeitet worden. Wie einer der Redner so treffend bemerkte „es gibt nichts, was es nicht gibt“ und meinte damit die Dinge, die von den Schülerinnen und Schülern erforscht, analysiert, gebaut, berechnet und konstruiert wurden. Bei dem Beitrag unserer Julia Reese ging es in der Kategorie Chemie um einen Teebeutel, der sich im heißen Wasser komplett rückstandsfrei und ohne jeden Nebengeschmack auflöst. Dazu forschte sie fast täglich im Labor der Hochschule Ostwestfalen-Lippe bis sie einen ersten Prototyp fertiggestellt hatte, der ihren Vorstellungen entsprach. Für diese innovative Entwicklung erhielt sie den Sonderpreis der Sparkasse Herford. In der Kategorie Schüler experimentieren, Fachbereich Technik waren Christian Siedenhans und Jan Ansorge mit ihrer controllergesteuerten Wäschespinne am Start. Ihr voll funktionstüchtiges Modell wird von einer Batterie angetrieben. Die Energie dafür liefert eine Solarzelle. Der selbst gelötete und programmierte Controller erkennt dabei über einen Regensensor, ob es regnet und gibt dann eine Meldung an den Hausmann oder Hausfrau, damit sie die Wäsche abnimmt. Weiterhin überwacht die Steuerung auch die Ladefunktion der Batterie und die Trockenzeit der Wäsche. Damit die aufgehängte Wäsche von allen Seiten gleichmäßig getrocknet wird, dreht ein Motor die Wäschespinne nach einem festen Schema. Eine tolle Arbeit, die von der Jury mit einem 2. Platz honoriert wurde! Wir wünschen euch weiterhin so gute Ideen und uns noch mehr solch engagierte Schülerinnen und Schüler! Herzlichen Glückwunsch an euch!
Wolfgang Schmidt
Von links: Jan Ansorge, Christian Siedenhans und Fachlehrer Wolfgang Schmidt