Reichsprogromnacht

Gedenken und Gedanken zum 9./10. November

Realschule mit Klangcollage zur 75. Wiederkehr der Reichspogromnacht dabei

 
Was ist, wenn die Synagogen brennen und keinen interessiert es? Damit gerade das nicht passiert, haben auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Gedenktag zur Reichspogromnacht aktiv teilgenommen.
Anders als in den vergangenen Jahren fand die Aktion dieses Mal nicht am Abend des 9. Novembers statt sondern am Mittag des 10. Warum diese Abweichung? Verbindet doch jeder die Reichspogromnacht mit dem 9. November. Die Antwort ist ganz einfach: In Lemgo entzündeten die Nationalsozialisten die Synagoge erst am 10. November gegen 13 Uhr. Und da sich dieses Ereignis zum 75. Mal jährte, beschloss der Arbeitskreis 9. November als Organisator die Verlegung auf den Zeitpunkt des Synagogenbrandes.
Unsere fünf Schüler brachten ihren Beitrag an der Dokumentationsstätte Frenkelhaus dar. Sie gingen der Frage nach, ob man an ein solches Ereignis still gedenken könne. Nach einer Einleitung, die diese Frage aufwarf, gestalteten die Schüler eine Klangcollage, um mögliche Impressionen der Reichspogromnacht vor 75 Jahren wiederzugeben. Erst in einem Schlussteil schlussfolgerten die Schüler, dass lautes Gedenken nur zu Gegenlärm führen würde und man daher still und leise gedenken müsse, um Gehör zu finden. Sie orientierten sich dabei an dem Ausspruch des indischen Politikers Nehru, der sinngemäß sagte, dass die Vernunft leise spräche und sie daher so selten gehört würde.
Haben unsere Schüler bei der Aktion auch etwas gelernt? „Oh ja, es kostet einen schon einige Überwindung, zu so vielen Leuten an solch einem Tag durch ein Mikro zu sprechen. Aber man ist stolz, wenn man es geschafft hat. Das bringt einen schon weiter“, so ein Fazit. Außerdem war es Konsens, dass die Beschäftigung mit dem Thema und ein aktiver Beitrag dazu für alle wichtig war, damit solch ein Ereignis sich nicht wiederholt. „Wir wollen uns nicht drücken“, waren doch alle Beteiligten freiwillig bei der Gedenkveranstaltung dabei. Schön, dass unsere Schüler Courage besitzen.
Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum